Das Team vom Initiator Marko Siebenwirth, zusammen mit Tino Ramin, spielt schon jahrelang beim MSV 19 Rüdersdorf und ist seit September 2020 im Vorstand des Vereins aktiv. Im letzten Jahr konnten sie durch ihre spielerische Leistung den 3.Platz in der Looser-Runde belegen. Und greifen dieses Jahr umso motivierter neu an.

Keine unbekannten Gesichter beim MSV Rüdersdorf sind Denny Kurz und Max Traue. Nun spielt Max beim Nachbarverein aus Woltersdorf, doch Denny hat sich für einen ruhigen Ausklang seiner fußballerischen Laufbahn bei unserer Ü35 entschieden.

Zwei Fußballer/-innen mit Rüdersdorfer Vorgeschichte. Marco Rzepka zog es aus dem schönen Mecklenburg-Vorpommern nach Brandenburg und damit vorerst zum MSV, bevor sein Weg jetzt zur SG Klosterdorf ging. Gina-Maria Ziegelt war Teil unserer C-Jugend-Kreismeister-Mannschaft, bevor sie 2017 das Kapitel Union Berlin begann.

Letztes Jahr gingen Pascal Lange und Danny Blume noch als Team des FSV Bernau an den Start, das ist dieses Jahr nicht mehr so, da Pascal Lange zuseinem ehemaligen Verein nach Gramzow zurück gewechselt ist. Doch das spielt hier auch keine Rolle, denn mit ihrer Brandenburgliga-Erfahrung mussten sie sich letztes Jahr im Achtelfinale geschlagen geben und werden mit mindestens genauso hohen Ambitionen wieder aufspielen.

Mit Marvin Kilisch und Bartosz Donigiewicz haben wir zwei Spieler, die ihre Jugendausbildung größtenteils beim 1.FC Frankfurt erhielten. Auch aktuell kicken sie noch für die älteste Jugendmannschaft der Frankfurter. Wir sind begeistert, dass das Turnier auch bei jungen Teams Interesse und Ehrgeiz weckt.

Für die letztjährigen Teilnehmer und Zuschauer auch keine unbekannten Gesichter dürften die beiden Frankfurter Marvin Lähne und John Lukas Sauer sein. Denn trotz ihres jungen Alters überzeugten sie im letzten Jahr mit einem starken 4.Platz. Doch die Zielsetzung für dieses Jahr ist mindestens Platz 3!

Rico Steinhauer hat sich letztes Jahr den Startplatz mit Torsten Mattuschka teilen müssen. Dieses Jahr will er nichts mehr teilen. Er tritt mit seinem Bruder René Steinhauer an. Rico spielt diese Saison bei der SpVg Blau-Weiß 1890 und hat auch viele Spiele in der Regionalliga für den BFC Dynamo, VfB Germania Halberstadt, die VSG Altglienicke und den FC Energie Cottbus gespielt. René spielt aktuell beim SV Blumenthal/Grabow und hat auch Brandenburgliga-Erfahrungen vorzuweisen.

Ebenfalls zwei Spieler mit Rüdersdorfer Vergangenheit sind die heutigen Hennickendorfer Marko Schmidt und Thomas Schlag. Beide haben schon Erfahrung in der Landesliga sammeln dürfen; Thomas in der Saison 2013/14 beim MSV und anschließend in Petershagen, Marko schon vor sehr langer Zeit (1994-1998) beim MSV und anschließend sogar für Schöneiche in der Brandenburgliga.

Auch Kevin Bardischewski ist wieder am Start, auch wenn er zu diesem Mal seinen Spielkameraden gewechselt hat. Nun spielt er mit dem Landesliga-Erfahrenen Schöneicher Felix Wiedenhöft. Beide haben 2015/16 noch zusammen in Herzfelde gekickt.

Mit André Bauer und Christian Mann haben wir erneut keine unbekannten Gesichter, die in vergangenen Zeiten, aber auch heute noch oft auf unseren Plätzen anzutreffen sind. Beide waren mal ein Trainerteam in unserem Juniorenbereich. Christian agiert auch heute immer noch als Betreuer bei der Mannschaft seines Sohnes. André ist noch aktiver Spieler in Herzfelde.

Ein AllStar-Team hat sich auch einen Startplatz gesichert. Mit Ronny Schmidt und Patrick Fischer wird unser MSVer AllStar-Team repräsentiert. Überzeugt mit eurer Erfahrung.

Erneut haben wir ein Team des MSVs vorzustellen: auch dieses Jahr wieder mit von der Partie sind Julian Simon und Jens Behrent. Julian ist jahrelanger Spieler in unserer Männermannschaft und aktuelles Vorstandsmitglied. Jens ist der aktuelle Trainer unserer Männer und Spieler im AllStar-Team.

Das Duo Robert Tavernier und Jens-Uwe Zöphel hat auch eine himmelblaue MSV-Vergangenheit. Robert hat vor einiger Zeit noch das Trikot des MSVs getragen und kurze Zeit Trainertätigkeiten übernommen. Aktuell spielt er bei Wacker Herzfelde. Jens-Uwe Zöphel spielte unter anderem beim FC Energie Cottbus und dem 1.FC Union Berlin, sowie sogar noch beim BFC Dynamo in der DDR-Oberliga, bevor er von 2006-2010 das MSV-Trikot überzog 

Letztes Jahr stand ihnen noch der Sommerurlaub im Wege, doch dieses Jahr lassen sich Janek Eichmann und Hannes Quade das Event nicht nehmen. Beide spielten sie für die erste Mannschaft des Adlershofer BC, bevor sie jetzt ihre Schuhe für die Ü32 in der Verbandsliga schnüren.

Keine unbekannten Namen dürften Ronny Nikol und Björn Brunnemann sein, welche erneut das Fußballtennis-Fieber bekämpfen wollen. Nach ihrer aktiven Karriere mit vielen Zweitliga-Spielen betreibt Ronny nun seine BoBo Fuego Halle in Berlin, und Björn begleitet Sportler bei und mit BTR Profiport.

Der Sieger der letztjährigen Looser-Runde Maik Fochler hatte sich mit seinem neuen Trainingspartner Marco Gebhardt in das Turnier eingekauft. Doch dieser ist nun durch seinen Urlaub verhindert - dadurch neu mit von der Partie ist Sebastian Hähnge. Maik spielte jahrelang in der Landesliga in Petershagen, bevor er sich an die Seitenlinie als Co-Trainer begab. Sebastian hat unter anderem 136 3.Liga-Einsätze zu verzeichnen. Dabei lief er im Trikot der Magdeburger, der Chemnitzer und der Dresdner auf. Danach trug er das Trikot der Hanseaten aus Rostock bevor es ihn nochmal nach Jena führte. Seine aktive Karriere beendete er bei der Viktoria aus Berlin. Aktuell spielt das Duo zudem aktiv noch in der Ü40 Verbandsliga bei der SpVg Blau-Weiß 1890.

Ein weiteres Vater-Sohn-Team, was eine coole Sache. Detlef Becke kann sich wahrscheinlich nicht glücklicher schätzen mit seinem Sohn Marinko Becke zu kicken. Marinko hat unter anderem für Lichtenberg 47 und den FSV Bernau gespielt. Aktuell spielt er bei SG Einheit Zepernick.

Eine weitere Vertretung des MSV Rüdersdorfs steht auf dem Fußballtennis-Court: Patrick Schulze und Benjamin Lücht. Beide spielen schon seit Jahren im himmelblauen Trikot und werden ihren Heimvorteil bestmöglich nutzen. Nach einer schweren Zeit sind wir glücklich auch Benni endlich wieder am Ball zu sehen.

Auch als komplett neues Team gehen Kilian Bitter und Edgar Kordecki an den Start der diesjährigen Fußballtennis-WM. Beide spielen sie in der Brandenburgliga, jedoch zweimal in der Saison als Rivalen, denn Kilian spielt für die Oranienburger FC Eintracht 1901 und Edgar für die TuS aus Sachsenhausen. Edgar hat seine fußballerische Ausbildung bei Energie Cottbus vollzogen und dort in der A-Junioren-Bundesliga gespielt. Ehe er auch Einsätze für die erste Mannschaft in der Oberliga verzeichnen konnte.

Mit Thomas Bemmann und Stefan Hoppe haben wir gleich noch ein neues Team zu begrüßen. Beide sind sie für den FSV Preußen Bad Saarow aktiv. Stefan spielt schon seit 2014 für seinen Verein und hat großen Anteil am Aufstieg aus der Kreisoberliga in die Landesklasse.

Ein weiteres Team mit viel Erfahrung, auch höherklassig sind Thomas Boden und Daniel Rupf. Thomas hat viel Regionalliga-Erfahrung beim Dresdner SC, Schweinfurt, Union Berlin und dem VFC Plauen sammeln dürfen. Seine fußballerische Karriere im Männerbereich ließ er bei der TuS aus Sachsenhausen ausklingen, ehe er nun auch für die SpVg Blau-Weiß 1890 seine Schuhe schnürt. Doch auch sein Teampartner Daniel konnte bei Erzgebirge Aue Zweitliga-Erfahrung und anschließend beim VFC Plauen, Carl Zeiss Jena, Bautzen und Auerbach Regionalliga Erfahrung sammeln.

Ein weiteres neues Team im Turnier sind Tim Hoffmann und Tim Schreckenbach, von der TSG Fredersdorf/Vogelsdorf. Tim Schreckenbach war 12 Jahre für die 1.Männermannschaft von Lichtenberg 47 tätig. Tim Hoffmann übergab 2015 seine Trainertätigkeit bei der TSG an seinen Nachfolger.

Mit Laszlo Nagy begrüßen wir einen ehemaligen Spieler des MSVs wieder an seiner ehemaligen Werkstätte. Zur Saison 2013/14 kam er aus Strausberg nach Rüdersdorf und spielte ein Jahr mit uns in der Landesliga, ehe es ihn zum Ortsnachbarn nach Petershagen zog. Dort traf er wohl auch auf seinen heutigen Teampartner Sascha Dehnert, welcher jahrelang schon für die Blau-Weißen in der Landesliga auflief. Selbst im Bus saßen sie immer nebeneinander und Laszlo überzeugte Sascha für ein paar weitere Jahre in der Ersten Aktuell bespielen sie beide mit der Ü35 von Petershagen/Eggersdorf die Plätze der Region.

Das zweite Team des Adlershofer BCs stellen Daniel Rass und Marco Scholl. Ob sie sich wohl einige Trainingspartien mit Janek Eichmann und Hannes Quade geliefert haben? Doch egal wie, sie wollen die bestmögliche Platzierung erreichen. 

Der nächste Verein aus der Brandenburgliga, der SV Frankonia Wernsdorf 1919, wird vertreten durch ihren Torhüter Rico Prominski und Paul Kirstein. Paul hat auch schon für die Regionalliga-Mannschaft des jetzigen Bundesligisten 1.FC Union Berlin gespielt, ehe er zu Altglienicke wechselte.

Als Oberliga erprobtes Team gehen die beiden Luckenwalder Daniel Becker und Lucas Vierling an den Start. Daniel hat zudem schon für Hansa Rostock in der Regionalliga, sowie für Babelsberg 03 und Lokomotive Leipzig in der Oberliga, gespielt. Lucas erlebte seine letzten Juniorenjahre in der A-und B-Jugend bei Hansa Rostock, ehe er in der Saison 2016/17 auch seinen ersten Einsatz in der Oberliga-Mannschaft bekam. Anschließend wechselte er zu Anker Wismar in die Oberliga, ehe es ihn über Concordia Hamburg nach Luckenwalde verschlug.

Das Team bestehend aus Dennis Rehausen und Daniel Wahl ist bereit. Beide haben Jahre lange in der Jugend bis zum Männerbereich beim 1.FC Union Berlin gespielt. Anschließend spielten sie in verschiedenen Männermannschaften der NOFV Oberliga. Aktuell spielt Dennis für den SC Gatow und Daniel für die Füchse aus Reinickendorf.

Als Seelower Urgesteine dürfte man Rick Drews und Sebastian Lawrenz durchaus bezeichnen, auch wenn Sebastian seit 2019 beim 1.FC Frankfurt spielt. Doch zuvor konnte er 7 Saisons das Trikot der rot-weißen Seelower tragen. Dieses trägt Rick bereits seit 2010 in der Brandenburg-und Oberliga.

Aus der anliegenden Gemeinde Schöneiche kennt sich das Duo Ronny Huppert und Tom Persich. Beide wurden letztes Jahr als Zuschauer von diesem Event begeistert und sich anschließend direkt für dieses Jahr angemeldet. Zudem nehmen zahlreiche bekannte Fußballer und Sportfreunde mit denen sie zusammen aktiv waren auch teil. Tom kann zudem Einsätze in der Regionalliga-Mannschaft von Union Berlin und Babelsberg 03 vorweisen. Die Unioner führte er jahrelang als Kapitän aufs Feld und schaffte mit dem Team den Aufstieg in die 2.Bundesliga.

Die Teamkameraden des FC Einheit Wernigerode, André Helmstedt und Danny Wersig, reisen als Vertreter der Verbandsliga Sachsen-Anhalt an. Beide haben einiges an Einsätzen im Trikot des VfB Germania Halberstadt vorzuweisen, von Landesklasse bis Oberliga. Nun spielen beide zusammen in Wernigerode und nebenbei agiert Danny als Trainer der C-Junioren, welche sich in der Landesliga beweisen.

Ein erneut namensgleiches Duo: Jörg und Matthias Hillert. Matthias dribbelte 2002-2006 in der Brandenburgliga für den SV Germania Schöneiche auf. Jörg ist als Trainer im selbigen Verein tätig und begleitet aktuell die C-Junioren des SV Germania Schöneiche in der Landesklasse.

Mit Alexander Kosch betritt kein Unbekannter den Rasen in Rüdersdorf. Alexander spielte in den Saisons 2018/19 und 2019/20 immer mal wieder für unseren MSV, gleichzeitig spielte er aber auch immer bei seinem Verein dem SV Friedrich-Ludwig-Jahn Neuenkirchen.  Sein Partner Michael Kipp spielte bei Eintracht Mahlsdorf, ehe der nun seit 3 Saisons beim Pasewalker FV spielt.

Eine langjährige Freundschaft ist eine gute Voraussetzung für solch ein Event. Nebenbei sind Fabian Prill und Tom Hoffmann seit der Saison 2020/21 auch noch Mannschaftskameraden beim Hennickendorfer SV. 

Aus dem Nachbarort geht das Schöneicher Duo, Moritz Borchardt und Dominik Tuchtenhagen, an den Start. Und beide bringen schon einiges an Oberliga Erfahrung mit sich. Beide spielten 6 Saisons für Schöneiche, ehe es sie nach Mahlsdorf bzw. Strausberg zog. Anschließend beschlossen sie beide zur Saison 2020/21 zur Germania nach Schöneiche zurück zu kehren. Alleine für die Germania haben sie zusammen 150 Spiele in der Oberliga absolviert.

Unser Trainer der C-Jugend Mathias Paschke spielt mit Eric Fritsche, seinem Teamkollegen aus unserer Altherrenmannschaft (Ü35) an seiner Seite. Beide konnten sich im letzten Turnier schon gegen Ronny Nikol und Björn Brunnemann beweisen und in die Finalrunde einziehen. Schlussendlich belegten sie einen starken 9.Platz von 64 Teams.

Andy Poburski darf als Trikot der Beachsoccer von Hertha BSC sein Eigen nennen. Doch, wenn es mal nicht auf dem Sand zur Sache geht, dann steht er mit seinem Teamkollegen Marvin Eckardt auf den Plätzen der Region. Zusammen tragen sie das Trikot der SpG Trebnitz/Heinersdorf. Marvin trug schon früher das Trikot der SG Trebnitz, bevor es ihn für zwei Saisons nach Gartenstadt zog. Andy spielte zuerst in Briesen, ehe er bei der Spielgemeinschaft Heinersdorf/Hasenfelde spielte und eine Saison bei Markendorf, nun wieder das Spielgemeinschaftstrikot trägt. Ob ihnen Andys Ballkünste aus dem Sand helfen werden?

Ein Duo, welches durchaus auf einiges an Erfahrungen im höherklassigen Bereich, vorweisen kann. Toni Hager, seinerseits seit neustem auch Betreiber des Podcasts MatchPlan kann auf eine durchaus turbulente Karriere zurückblicken: vom Probetraining beim großen FC Bayern München, über die Sportschule Cottbus, nach Fürstenwalde und Buckow/Waldsieversdorf. Bis er schlussendlich nun das blau-weiße Trikot der Petershagener in der Brandenburgliga trägt. Dennis Vogler kam aus der Hertha BSC Jugend nach Falkensee in die Brandenburgliga, ging für eine Saison zurück nach Berlin zur SpVg Blau-Weiß 90, bevor über die RSV Eintracht aus Teltow nach Großziethen kam 

Das nächste Team hat seine letzten Jahre vor allem viel Erfahrung im Berliner Fußball verzeichnen können. Denn Ronny Garbuschewski spielte und spielt die letzten 3 Saisons beim BFC Dynamo, und auch sein Partner Nico Hinz hat in seiner Vergangenheit das Trikot des BFCs getragen, ehe er zu Hertha 03 Zehlendorf und Tennis Borussia ging. Nico war bis zum Ende der Saison 2020/21 im Trainerstab von Union Fürstenwalde aktiv. Zur Sasion 2021/22 verlässt er zusammen mit Haupttrainer Mauksch den FSV Union Fürstenwalde. Ronny hat zudem auch schon 7 Bundesliga-Einsätze für Fortuna Düsseldorf zu verzeichnen.

Ein Familien-Team. Der uns bekannte Matti Gesien hat sich einen durchaus erfahrenen Mitspieler zugelegt: Jakob Gesien. Matti hat mit unserer A-Jugend den Meistertitel errungen, ehe er in den Männerbereich überging bei unserem MSV. Jakob hingegen spielte in der A-und B-Jugend bei Hansa Rostock. Anschließend bekam er auch den Übergang in die Männermannschaft gut über die Bühne, sodass er auch immer wieder für Hansas Zweite auf dem Rasen stand. Über den Chemnitzer FC kam er nun nach Luckenwalde in die Regionalliga.

Das nächste Team des Verbandsligisten Sachsen-Anhalts, dem FC Einheit Wernigerode: Mika Hess und Christopher Henke. Mika agiert in der ersten Männermannschaft als Kapitän und führt seine Mannschaft immer wieder aufs Feld. Angekündigt haben sie sich mit der Aussage „wir kommen über die Cleverness“, also aufgepasst auf die beiden Neueinsteiger im Fußballtennis.

Ein Team, das räumlich aktuell einiges an Distanz zwischen sich liegen hat, aber zum Glück immer noch Kontakt hat. Ralf Marrack agiert aktuell als Trainer in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt und Philipp Unversucht spielt in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern für Anker Wismar. Ihre gemeinsame Vergangenheit lässt sich schon auf gemeinsame Oberliga-Jahre in Cottbus zurückführen (2005/06). Dann trennten sich ihre Wege: Ralf führte sein Weg über Chemnitz nach Bautzen, dann nach Bischofswerdaer und Spremberg und ist aktuell beim Königswerthaer SV 1990. Philipp ging zum Hamburger SV, über Chemnitz und Bautzen nach Plauen, und seit 2012 ist er bei Anker Wismar zuhause. 

Die beiden Mannschaftskameraden des 1.FV Eintracht Wandlitz, Paul Roller und Pascal Sorgatz, haben sich auch von der Euphorie des Events einfangen lassen und sich sogleich angemeldet. Paul hat zudem in der Vergangenheit schon einige Erfahrungen in der Brandenburgliga sammeln können, im Trikot des TuS Sachsenhausen.

Auch ein Team, dass sich mit dem Fußballfieber hat anstecken lassen: Tim Baum und Maximilian Wolff. Aktive Spieler bei der SG Rot-Weiß Neuenhagen in der Kreisliga. Ebenso wie auf dem Feld werden sie auch bei unserer 2.Fußballtennis-WM voll angreifen und statt Tore, diesmal Punkte erzielen.

Da haben wir gleich noch ein Team mit einigem an Erfahrung auf unserem Rasen stehen. Die aktuellen Regionalligaspieler des SV Babelsberg 03 haben sich entschieden uns ihre Künste mit dem Ball zu zeigen. Mit 16 Jahren wechselte Sven zum 1.FC Union Berlin, wo er es in den Regionalliga-Kader schaffte, anschließend ging es nach Magdeburg, wo er unter anderem vier 3.Liga Einsätze verbuchen konnte. Dann führte ihn sein Weg über Carl-Zeiss Jena nach Babelsberg. Als Sven 2015 nach Jena kam verließ Tino nach 16 Jahren seinen langen wegbereitenden Verein, er ging nach Kaiserslautern. Anschließend schloss er sich schon den Babelsbergern an, ehe er nach einer Saison für die Nächste zu den Sportfreunden nach Lotte wechselte und nun auf neun 3.Liga Einsätze zurückschauen kann. Nach einer Saison im himmelblauen Trikot der Viktoria aus Berlin ist er wieder nach Babelsberg zurückgekehrt.

Eine spannende Anmeldung, die beiden Jungs vom FSV Barleben aus der Verbandsliga Sachsen-Anhalt, haben letztes Jahr einen super Auftritt hingelegt und mussten sich lediglich dem Turniersieger geschlagen geben. Beide haben auch schon Erfahrungen bei größeren Clubs vorzuweisen:

Christoph Grabinski spielte in der A-Junioren-Bundesliga im Trikot des 1.FC Magdeburg und anschließend von 2008-2012 des FC Carl Zeiss Jena in der Oberliga. Marwin Potyka trug 2010-2014 das Trikot des 1.FC Magdeburg.

Insgesamt liefen sie in 234 Oberliga-Spielen auf.

Das Duo, bestehend aus Stefan Köpp und Mike Freder, war bei der ersten WM das erste Nachrücker-Team, jedoch waren alle 64 Teams pünktlich bei der Anmeldung, weshalb die Beiden das Geschehen nur als Zuschauer verfolgen konnten. Doch dieses Jahr sind sie sicher mit von der Partie 

Ein weiteres MSVer-Allstar-Team: Lars Zander, unser aktueller Nachwuchs-Leiter, spielt zusammen mit Andy Häricke. Wir können gespannt sein, welche Cleverness und technische Raffinesse unsere Erfahrenen an den Tag legen werden.

Die nächsten Oberliga-Spieler, die sich zu unserem Turnier angemeldet haben sind Sven Konzack und Andy Hebler, Spieler beim VfB Krieschow 1921. Beides keine schlechten Torjäger: Sven hat in 207 Spielen, 180 Tore erzielt; Andy in 289 Spielen, 129 Tore. Sven spielte lange in der Landesklasse bei der SpVgg Blau-Weiß 90 Vetschau, ehe er in die Oberliga wechselte. Andy hat einiges an Regionalliga-Erfahrung, bei Energie Cottbus und Holstein Kiel. Zur Saison 2015/16 wechselte er nach Krieschow.

Auch vom Flair unserer ersten Fußballtennis-WM fasziniert, nehmen die beiden Schöneicher Paul Mitscherlich und David Karlsch auch an unserer 2.WM teil. Die fußballerischen Lebensläufe lesen sich recht schnell, denn sie tragen schon seit der Saison 2002/03 das Trikot der Germania aus Schöneiche im Männerbereich. Dadurch haben sie auch schon einiges miterlebt: den Aufstieg aus der Brandenburgliga in die Oberliga, aber auch die eher kritischen Zeiten, m den Abstieg in die Landesliga.

Aus der näheren Umgebung haben sich die beiden Neunhagener Sven Mittag und Christoph Lanzen angemeldet. Beide sind Teamkollegen in der Ü40-Mannschaft der rot-weißen SG. Christoph ist zudem seit 2017 Trainer der Männermannschaft, mit welcher er aktuell in der Kreisliga spielt.

Und da haben wir gleich das nächste Team der Ü40er der SG Rot-Weiß Neuenhagen. Im gleichen Zuge haben sich nämlich Jörn Piotrowski und Michael Fiedler angemeldet. Da wird es bestimmte einige Trainingsmatches im Voraus geben.

Wieder zwei Jungsche im Teilnehmerfeld: Tim Strohfahrt und Nils Völkel, haben ebenfalls beide einiges an Zeit im Juniorenbereich bei unserem MSV verbracht. Dadurch können sie sich auch Kreismeister nennen, denn sie waren Teil unserer C-Jugend. Nils ging dann den Schritt in unsere Männermannschaft und bringt seine technischen Qualitäten mit ins Spiel ein. Tim ging den Schritt zum Ortsnachbarn nach Petershagen, wo er aktuell in der A-Jugend aufläuft. Auch letztes Jahr waren sie schon gemeinsam auf unseren Feldern unterwegs 

Aus der Lausitz begrüßen wir die beiden Spieler des Hoyerswerda FC: Florian Kloß und Christopher Heinze. Beide begannen in der Saison 2010/11 zusammen im Männerfußball beim Hoyerswerdaer SV 1919 Fuß zu fassen. Nach 6 Jahren führte der Weg Christopher schon zum Hoyerswerdaer FC. Florians Weg führte ihn noch über einige Vereine, bis er zur Saison 2020/21 ebenfalls zum Hoyerswerdaer FC kam.

Aus dem Landesklasse-Team wollen Dennis Plaumann und Felix Fritsche uns mit ihren fußballerischen Künsten begeistern. Dennis war schon Teil des Teams, als sie aus der Kreisoberliga ausstiegen. Felix kam nach seiner Zeit in der A-Jugend des Vereins in die Männermannschaft, wo sie nun zusammen die bestmöglichen Ergebnisse für ihren Verein erzielen.

Fast schon als Heimspiel können Alexander Oswald und Thomas ‚Tommy‘ Alexander Oswald in das Turnier starten. Alexander gehört zum MSVer-Allstar-Team, steht aber auch ab und an als Gegner auf unseren Rasenplätzen, denn als Trainer der Frauen der SG Lichtenow/Kagel muss auch das sein. Tommy war Teil unseres Teams welches sich C-Jugend-Kreismeister nennen darf. Und ab und an sind sie auch einfach nur als Fans von ihrem Sohn bzw. Bruder im Stadion zu Besuch, der in unserer C-Jugend kickt.

Aus Basdorf reisen die beiden Männerspieler Julius Krause und Max Langnick an. Beide sind ihrem Verein schon seit der Jugend treu. Während Julius aus der A-Jugend-Spielgemeinschaft den Schritt die deren erste Männermannschaft schaffte und dort fleißig aufdribbelt, betreut und unterstützt Max seit dieser Saison als Co-Spielertrainer die Zweite der Basdorfer.

Mit Manuel Peschel betritt ein ehemaliger Rüdersdorfer unseren heiligen Rasen. In der Saison 2013/14 trug er das MSV-Trikot, bevor es ihn nach Hennickendorf zog und nun nach einiger Pause zur SG Rot-Weiß Neuenhagen. Dort trägt er zusammen mit seinem Duo- Partner Ronny Dittmann das gleiche Vereinslogo auf der Brust. Ronny spielte schon in Friedrichsfelde und in Wittenberge (Brandenburgliga).

Als Vater-Sohn-Team aus Neuenhagen treten Oliver und Enrico Runge an. Oliver spielt bei der SG Rot-Weiß Neuenhagen in der Mannschaft der Ü40er. Beide werden ihre beste Performance auf unseren Rasen bringen. Wir sind gespannt! Und als Papa kann man mächtig stolz sein, mit seinem Sohn zusammen aufzuspielen! 

Er lässt es sich auch dieses Jahr nicht nehmen, wieder mit von der Partie ist Benjamin Jegust, der letztes Jahr nicht über die Looserrunde hinauskam. Doch dieses Jahr greift er neu an, diesmal mit einem neuen Teampartner, dem Schöneicher Rene Kanow. Rene verkörpert absolut die Germania, seit 2002 trägt er das Trikot aufs Feld und seit 2013 ist er auch als Trainer an der Linie aktiv. Benjamin wechselte von Herthas 3.Mannschaft, nach Spandau und Adlershof, eher er für eine Saison nach Petershagen kam und sich schlussendlich doch wieder für den Adlershofer BC entschied.

Unsere MSV-Allstars lassen sich dieses Event nicht nehmen, somit haben sich auch Christian Büchner und René Wendzinski ins Teilnehmerfeld gemeldet. In der Saison 1997/98 trugen sie unsere Farben in der Landesliga aufs Feld. Mittlerweile spielt Christian für den SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde.

Was eine Zusage: mit Daniel Siebert haben wir unseren ersten Teilnehmer aus dem deutschen Fußballoberhaus! Daniel steht nicht selten neben unseren fußballerischen Vorbildern auf dem Bundesliga-Rasen. Er spielt mit Benjamin Ulbricht zusammen, mit dem er früher in der Uni-Auswahl der Humboldt-Universität kickte. Benni wurde zudem in seiner Jugendzeit B-Jugend-Meister mit Hertha BSC. 

Und zudem hat Daniel zugesichert, wenn er selber nicht ins Halbfinale oder Finale kommt, diesen Spielen als Schiedsrichter beizuwohnen.

Aus dem Norden, vom TSV 1860 Stralsund, reisen Torsten Reinert und Robert Kuse zu uns nach Rüdersdorf. Die beiden Duo-Partner haben von 2013-2016 als Trainer und Co-Trainer an der Linie des mecklenburgischen Verbandsligisten-Teams agiert. Kurz danach übernahm Robert die Trainertätigkeit in der C-Jugend und dieses Ehrenamt bekleidet er bis heute.

Ein reines Torhüter-Duo. Von der SG Hochwald/Zerf haben sich die beiden Schlussmänner Jan Niklas Koltes und Niklas Burg für die Reise aus dem Rheinland entschieden. Die Jungs aus dem Rheinland sind für beide Männermannschaften aktiv. Deren erste Mannschaft sielt in der Rheinlandliga, der höchsten Spielklasse im Fußballverband, das entspricht bei uns der Brandenburgliga.

Aus Berlin haben sich die beiden Sportsfreunde Maximilian Baum und Louis Hemmerling für unser Event entschieden. Maximilian spielte lange, sowie auch heute wieder für den SV Stern Britz. Zwischendurch gehörte er eine Saison dem Grünauer BC 1917 an. Louis schloss nach seiner Jugend gleich weiter bei seinem Verein, dem Adlershofer BC, seine Laufbahn im Männerbereich an. 

Ein weiteres Heimspiel hat Robin Nowak, unser himmelblauer Verteidiger. Er spielt zusammen mit dem Strausberger Offensivmann Anton Hohlfeld. Robin spielt schon ewig für unseren MSV und durfte sich auch mit dem Titel des A-Jugend-Meisters krönen, ehe es in den Männerbereich ging. Anton spielte in der Jugend für die Eisernen aus Köpenick, ehe es ihn im Männerbereich zur Germania aus Schöneiche zog in die Oberliga und anschließend zum Oberligisten nach Strausberg.

 Nicht selten in der Olympia-Security-Arena aufzufinden ist unser nächstes Team bestehend aus Ahmad Salah und Robin Krambeck. Beide haben fußballerisch beim MSV einiges beigetragen: Robin wurde unter anderem Kreismeister in der C-Jugend. Ahmad etabliert sich immer mehr in unserer Männermannschaft als sehr vielseitiger Spieler. Als Unterstützer der D-Junioren stehen sie meist mehrmals die Woche auf unserem Rasen. Aktuell spielt Robin aber für die SG Klosterdorf.

Letzte Saison trugen sie noch beide das lila Trikot der Eintracht aus Mahlsdorf. Kay Szczech trägt dieses auch schon eine halbe Ewigkeit. Zur Saison 2020/21 trennten sich ihre Wege, aber glücklicherweise nicht ihre Freundschaft. Denn Steffen Behlke und Kay Szczech haben sich zusammen entschieden im Teilnehmerfeld dieses Jahres sich den Weg nach ganz oben zu bahnen.

Die nächsten Vertreter des FC Einheit Wernigerode sind Kevin Hildach und Steven Rentz. Kevin ist treuer Begleiter des SV Eintracht Osterwieck. Dort spielte er von 2013 bis zum Sommer 2020. Nun trägt er auf dem Feld das Trikot von Einheit Wernigerode in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt, doch an der Linie ist er weiterhin Osterwieck treu. Steven spielte unter anderem für Germania Halberstadt in der Landesliga, anschließend für den SV Stahl Thale und Germania Wernigerode. Nach einem Jahr beim FSV Grün-Weiß Ilsenburg ging es für ihn ebenfalls zum FC Einheit Wernigerode.

Team Nummer 2 der SG Hochwald/Zerf: Lucas Thinnes und Matthias Burg. Matthias spielte in der A-und B-Jugend noch in Trier, beim SV Eintracht Tier 05. Doch dann zog es ihn zur SG Hochwald/Zerf, wo er seit drei Saisons fest zur Rheinlandliga-Mannschaft gehört; in 150 Spielen hat er schon 50 Tore erzielt. Ebenso fest zum Kader der ersten Mannschaft gehört Lucas, der jedoch eher im Auftrag des Schutzes des eigenen Tores in der Abwehr agiert.

 Und dann haben wir auch schon gleich das dritte Team aus dem Rheinland: Peter Irsch und Fabian Mohsbach, ebenfalls von der SG Hochwald/Zerf. Peter spielte in der A-Jugend in Trier, ehe er über den SV Konz (Rheinlandliga) in die Oberliga zum FSV Salmrohr wechselte. Fabian spielte in Trier schon in der Regionalliga, bevor es ihn nach Zerf zog. Fabian dribbelt aktuell immer wieder für die zweite Mannschaft auf, und trainiert die Erste.